Wanderungen Madeira auf der Hochebene

Die Hochebene Paul da Serra, so ist der Name des zentralen Hochplateaus Madeiras. Von dort beginnen einige interessante Wanderungen, z.B. zu den 25 Quellen. Die Hochebene von Madeira wird auch gerne mit den schottischen Highlands verglichen. Die Hochebene liegt auf 1.500m Höhe und formt im westlichen Teil von Madeira die Trennlinie zwischen Norden und Süden. An vielen Stellen ist eine gleichzeitige Sicht sowohl auf die Nord- wie die Südküste möglich. Je nach Lage der sich hier schnell und plötzlich ändernden Wetterverhältnisse fühlt sich der Besucher in ein irisches oder schottisches Hochmoor oder aber in eine nebelumwaberte Mondlandschaft versetzt. Genau das macht den Reiz dieser Region im Vergleich zu anderen Landschaftsbildern der Insel aus. Etwas unterhalb der Hochebene liegt der Lorbeerwald, der noch etwa 20% Madeiras bedeckt. Der berühmteste Lorbeerwald Madeiras ist der sogenannte Feenwald bei Fanal. Die Bäume dort sind teilweise Jahrhunderte alt und sollen schon gestanden haben, als Madeira 1419 entdeckt wurde.
Empfohlene Ausrüstung: festes Schuhwerk mit guter Profilsohle, Pullover, Regenschutz, Wanderstöcke,  genügend Proviant und Trinkwasser.

Rabacal (25 Quellen)

Um die Hochebene Paul da Serra.

Eine Wanderung des Naturschutzgebietes Rabacal sollte man sich nicht entgehen lassen. Auf der Straße sieht man kleine Kuhherden, die freilaufend die Hochebene bevölkern. Das Plateau von Paul da Serra liegt auf 1.500 m Höhe und formt im westlichen Teil von Madeira die Trennlinie zwischen Norden und Süden. Diese Levadawanderung führt durch faszinierende Landschaften mit kolossalen Tälern, 
Wasserfällen, durch endlosen Lorbeer- und Bergwald mit schönen Quellen.

Laufzeit 4 Stunden I 12 km I Schwierigkeitsgrad mittel
Anfahrtszeit 50 Minuten
(ab Funchal)
Anforderungen:
Trittfestigkeit, normal Kondition
Ausrüstung: Festes Schuhwerk, Trinkwasser und Verpflegung, Regenschutz und Sonnenschutz, warme Schutzkleidung
Preis: 48,- Euro pro Person

Fanal

Vom Plateau von Paul da Serra nach Fanal.

Die Insel Madeira hat eine ganze Reihe mystischer Orte zu bieten. Einer dieser Orte ist der Lorbeerwald von Fanal (1.130 Meter). Diese bezaubernde Wanderung beginnt in der Hochebene um das Plateau von Paul da Serra und endet in Fanal, der perfekte Platz zum Entspannen und Genießen. Hier zeigt sich die Natur von seiner besten Seite. Atemberaubende Ausblicke auf dem ganzen Weg mit üppigen Laurissilva-Wald, der Naturwald von Madeira.
Vegetation im Überfluss, Vögel und alte Bäume mit Moos bedeckt. Während des Spaziergangs genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf Ribeira da Janela und Chão da Ribeira.

Laufzeit 4 Stunden I 10,8 km I Schwierigkeitsgrad leicht 
I ↑ 1.420 m ↓ 1.130 m
Anfahrtszeit 50 Minuten (ab Funchal)
Anforderungen:
Trittfestigkeit, normal Kondition
Ausrüstung:
Festes Schuhwerk, Trinkwasser und Verpflegung, Regenschutz und Sonnenschutz, warme Schutzkleidung
Preis: 48,- Euro pro Person